Gymnastik und Kirche passt das? Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst. Dieses Gebot schließt immer die Selbstliebe mit ein. Wenn wir mit uns selbst nicht im Reinen sind, können wir den Nächsten auch nicht lieben. Und da setzt mein Gymnastikkonzept an: Ich möchte, dass die Menschen sich wohlfühlen und in Gemeinschaft mit anderen ihren Körper mit seinen Stärken und auch Schwächen kennenlernen. Sie spüren, wie nah Körper und Seele verbunden sind und wie heilsam Bewegung sein kann, um das seelische Gleichgewicht nach einem Trauerfall, einer Lebenskrise oder einer schweren Krankheit wieder zu erlangen. Die Kursgebühr wird nach Abzug der Unkosten für die Halle für wohltätige Zwecke gespendet, u.a. die Restaurierung der märkischen Taufengel.

Rund 40-45 Teilnehmerinnen zwischen 50 und 80 Jahren (das Alter interessiert uns eigentlich nicht) treffen sich seit 1999 in 2 Gruppen jeweils dienstags 14:45 - 15:45 Uhr und freitags 9:00 -10:00 Uhr in Glienicke in der Gymnastikhalle Leipziger Str. 1.

Steffi Börner, Reha Sportlehrerin,
Tel.: 401 031 39 und steffiboerner@gmx.de