Veröffentlicht am Mi., 8. Jan. 2020 11:42 Uhr

30 Jahre Mauerfall und Wiedervereinigung

Im vergangenen Herbst gedachten wir des Mauerfalls vor 30 Jahren in einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst. Die Grenze zwischen Hohen-Neuendorf und Frohnau wurde jedoch erst am 17. Februar 1990 geöffnet. An das schrittweise Zusammenwachsen wollen wir in einer kleinen Reihe von Veranstaltungen erinnern, zu denen wir uns nachbarschaftlich einladen.

Am Donnerstag, dem 30. Januar referiert Prof. Wilfried Bernhardt über die Wiedervereinigung. Wilfried Bernhardt ist Mitglied der Frohnauer Kirchengemeinde. Er hat vor 30 Jahren als Referent im Justizministerium an der Ausarbeitung des Einigungsvertrages mitgewirkt. Er wird uns einen Einblick hinter die Kulissen geben, wie versucht wurde diese historisch einmalige Situation juristisch zu fassen.

Näheres zum Inhalt des Abends siehe unter der Veranstaltung am 30. Januar.

 

Do., 30. Januar, 19.30 Uhr, Gemeindesaal der Kirchengemeinde Frohnau, Zeltinger Platz 18, Vortrag Prof. Wilfried Bernhardt

 

Am Freitag, dem 14. Februar wollen wir in einem Erzähl-Nachmittag Teilungsgeschichten erzählen. Wie gelang es den Gemeinden Hohen-Neuendorf, Stolpe und Frohnau Kontakt miteinander zu halten, als die Mauer gebaut wurde. An diesem Nachmittag wird unter anderem Pfarrer i.R. Dr. Traugott Vogel über die Zeit in Stolpe erzählen.

 

Fr., 14. Februar, 15 Uhr, Gemeindesaal der Kirchengemeinde Frohnau, Zeltinger Platz 18, Teilungsgeschichten - Erzähl-Nachmittag

 

 

Am Samstag, dem 15. Februar wollen wir gemeinsam Freiheitslieder singen. Die Mauer fiel durch Kerzen und Lieder. Die Lieder von damals wollen wir singen unterstützt durch die Chöre und Posaunenchöre der Gemeinden Hohen-Neuendorf und Frohnau.

 

Sa., 15. Februar, 16 Uhr, Kirche Frohnau, Zeltinger Platz 18, Freiheitslieder singen

Foto: Klaus Pegler

Kategorien Besondere Veranstaltung