Veröffentlicht am Do., 7. Nov. 2019 08:44 Uhr

Dunkelheit und Hass besiegen

Unter dem Einfluss des Attentats auf den schwarzen US-amerikanischen Bürgerrechtler und Pfarrer Martin Luther King schuf HAP GRIESHABER 1968 seinen Druck, der in der Mitte des Schaukastens hängt. Er zeigt eine knieende, nach hinten fallende schwarze Figur. Oberhalb des Kopfes sind dort, wo man vielleicht die Arme vermuten würde, bei genauerem Hinsehen zwei Flügel zu sehen. Kopf und Flügel sind von großen violettroten Farbflächen umfangen. Man mag sie deuten als Symbol für das Blut und den Tod und zugleich für das Morgenrot der Auferstehung, denn mit den Flügeln ist eine Bewegung der Figur nach oben angedeutet, die das Leid des Todes überwindet.

Der Druck wird rechts und links gerahmt von einer weißen und einer schwarzen Papptafel, kunstvoll mit einer Struktur aus Seidenpapier beklebt, die den monochromen Druck mit den violetten Flügeln noch mehr zur Geltung bringen.  Sie tragen in der Mitte die leider immer noch und gerade wieder so aktuellen Aufschriften:

Dunkelheit kann Dunkelheit nicht besiegen, nur das Licht kann das.
Hass kann Hass nicht besiegen, nur die Liebe kann das
.

Ich bin das Licht der Welt sagt Jesus. Und Gott ist Liebe, heißt es in der Bibel.  

Martin Luther King wurde 1929 in Atlanta, Georgia geboren und war Baptistenpfarrer und Bürgerrechtler. Er kämpfte gegen die Rassentrennung in den Südstaaten der USA und machte aus dem Civil Rights Movement eine friedliche Massenbewegung, die tatsächlich 1964 zur Abschaffung der Rassentrennung und Einführung des Wahlrechts auch für die schwarze Bevölkerung der USA führte. Ebenfalls 1964 erhielt er den Friedensnobelpreis. 1968 wurde er während er in Memphis Tennessee, wo er zu einer Demonstration für soziale Gerechtigkeit und gegen den Vietnamkrieg aufrufen wollte, von einem Attentäter erschossen.

Für das Schaukastenteam
Maren Topf-Schleuning

Foto: Maren Topf-Schleuning

Kategorien Schaukasten